Riester Rente

Auf der Suche nach dem passenden Tarif?

  • Förderungen zu 100 Prozent nutzen
  • Unverbindlicher und kostenfreier Vergleich
  • Aktuelle Tarife aus 2017 im Vergleich
Zum kostenfreien Vergleich
Riester-Rente Allianz
Jetzt an die Zukunft denken

Riester-Rente Allianz

Die Allianz wurde 1890 in Berlin und München gegründet und ist der Branchenprimus im Bereich Versicherungen in Deutschland. Sie weist einen Bekanntheitsgrad von mehr als 95 Prozent auf. Angesichts der allgegenwärtigen Präsenz – jeder Ort in Deutschland, der mehr als 100 Einwohner zählt, hat mindestens einen Vertreter von der Allianz vor Ort – ist dies nicht verwunderlich. Ob dieser Versicherungsriese auch eine geeigneter Anbieter für den Sparer der Riester-Rente ist,  soll im folgenden geklärt werden.

Riester-Rente Tarif ARF1 der Allianz

Riester Rente AllianzDer Tarif ARF1 ist eine fondsgebundene Variante der Allianz Riester-Rente, die die Beiträge in Investmentfonds anlegt. Die Abschluss- und Vertriebskosten betragen vier Prozent der Eigenbeiträge. Diese werden in den ersten fünf Jahren der Ansparphase verrechnet. Es werden bei einem Anbieterwechsel Gebühren von 100 Euro erhoben. Bei einem eventuellen Tarifwechsel innerhalb des Unternehmens sowie bei einer vorzeitigen Kündigung betragen die Kosten 50 Euro. Die Höhe einer Freistellung ist ebenfalls mit 50 Euro ausgewiesen.

Von den verschiedenen Gebühren abgesehen, bietet die Allianz einen guten Service. So übernimmt die Allianz auf Wunsch die Aufgabe, sich um die automatische Gutschreibung der staatlichen Zulagen zu kümmern. Der Rentenbeginn kann bei Riester Rente der Allianz zwischen 62 und 85 Jahren frei gewählt werden.

Riester-Rente Allianz im Test 2017

Franke und Bornberg haben sich 2017 die Tarife der Allianz vorgenommen und diese anhand der aktualisierten Versicherungsbedingungen bewertet. Das Analysehaus unterteilt die Angebote in klassische und hybride Tarife. Von der Allianz wurden acht Tarife untersucht. Alle Policen erhalten durchweg Höchstwertungen (FFF = hervorragend) und sind sowohl für sicherheitsorientierte Kunden geeignet, als auch für Verbraucher die mehr Wert auf Flexibilität legen.

Die folgenden Tarife wurden von Franke und Bornberg bewertet (Quelle).

Klassische Rentenversicherung

  • RiesterRente Index Select (mit und ohne Darlehenszusage) Tarif ARIU2 (E 83) Zert.nr. 6021, Stand 12.2016
  • RiesterRente Klassik (mit und ohne Darlehenszusage) Tarif ARS1U (E 80) Zert.nr. 6024, Stand 12.2016
  • RiesterRente Perspektive (mit und ohne Darlehenszusage) Tarif ARSK (E 219) Zert.nr. 6022, Stand 12.2016

Hybride Rentenversicherung

  • RiesterRente InvestFlex (mit und ohne Darlehenszusage) Tarif ARF1UMGD (E 202) Zert.nr. 6025, Stand 12.2016

Höchstwertung im Ranking von Franke und Bornberg

Im Rating aus dem Analysehaus Franke und Bornberg  wurden 2015 zwei Tarife der Allianz im Bereich der hybriden Rentenversicherung untersucht. Dabei handelte es sich um:

  • RiesterRente Invest alpha-Balance mit Darlehenszusage Tarif ARF1UMGD (E 202) Zert.nr. 5691 Stand 12.2014
  • RiesterRente Invest alpha-Balance Tarif ARF1UMGD (E 202) Zert.nr. 5671 Stand 12.2014

Beide erhielten die Höchstwertung FFF (hervorragend) und sind sowohl für Anleger geeignet, die ein starkes Sicherheitsbedürfnis haben, als auch für jene Sparer, denen Zuzahlungsmöglichkeiten und die Höhe der laufenden Zinsüberschüsse besonders wichtig sind.

Beide Riester-Renten erfüllen die für die Höchstwertung erforderlichen Standards (nicht abschließend!):

  • Will der Versicherer das Fondsangebot ändern, müssen objektive und nachvollziehbare Gründe vorliegen. Eine unabhängige Stelle bestätigt die Gründe. Der Versicherer unterbreitet dem Versicherten entsprechende Umstellungsangebote.
  • Es besteht verbindlicher Anspruch auf Teilkapitalauszahlungen i.H.v. bis zu 30 Prozent.
  • Sonder- und Zuzahlungen werden in den abgeschlossenen Vertrag geleistet und können mind. einmal jährlich vorgenommen werden.
  • Fondswechsel nach Schließung eines Fonds sind kostenlos.

Anlageerfolg nur ausreichend

Negativ ist beim Tarif jedoch der geringe Anlageerfolg der vergangenen Jahre zu bewerten. Hier kommt das Unternehmen über ein „ausreichend“ nicht hinaus. Dieses Problem gibt es bei der klassischen Anlageform allerdings bei nahezu allen Versicherern. Weiterhin fallen zum Teil wesentlich höhere Vertriebskosten an als bei Anlageformen, die mit Fonds verbunden sind.

Beitragsfrei stellen

Eine weitere Option des Vertrags mit der Allianz ist die Beitragsfreistellung bzw. das Stilllegen des Vertrages. Mit dieser Methode mindert sich zwar die Rentenleistung im Alter, jedoch droht auch kein finanzielles Risiko wie im Falle einer Kündigung. Und die Minderung der Rentenleistung ist je nach Dauer der Beitragsfreistellung zu vernachlässigen. Wer seine Riester-Rente beitragsfrei stellen will oder muss, sollte sich gut über die Folgen aufklären lassen.

Test 2015: Allianz hat beste Riester-Rente

Einer aktuellen Untersuchung des Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zufolge, bietet die Allianz die beste Alternative im Bereich der klassischen Riester-Renten Tarife. Mit der Gesamtnote 1,3  für die Riester-Rente Klassik ging der Versicherer als Sieger aus dem Test hervor. (Weitere Testergebnisse finden Sie hier: Riester-Rente Test und Vergleich). Aber auch im Jahr 2010 und 2012 erhielt die Altersvorsorge der Allianz eine sehr gute Bewertung.

Die Kriterien der Bewertung

Die wichtigsten Bewertungskriterien waren:

  • erwartete Rendite
  • Flexibilität
  • Sicherheit des Unternehmens
  • Transparenz

74 Einzelkriterien – am Ende eine sehr gute Allianz

Diese Kriterien wurden dann in 74 Einzelkriterien unterteilt. Gewichtet wurde wie folgt: 35 Prozent für die Sicherheit des Unternehmens, 30 Prozent für die jeweilige Rendite, 25 Prozent für die Flexibilität und 10 Prozent für die vorhandene Transparenz des Unternehmens. In allen Bereichen kann die Allianz, der Untersuchung zufolge, überzeugen und erhält daher eine sehr gute Bewertung.

Wie misst man Transparenz

Die Beurteilung der Transparenz wurde genauer betrachtet und es wurden zudem die Kriterien im Test erweitert. Wichtig bei diesem Rating waren:

  • Verständlichkeit der aufgesetzten Verträge
  • Beschwerde- sowie Stornoquote
  • alle anfallenden Kosten
  • die verbraucherfreundliche Darstellung

Vor allem in diesem Bereich bestand lange Zeit Nachholbedarf. Die Allianz scheint hier jedoch deutlich aufgeholt zu haben. Somit konnte sie im Test die besten Ergebnisse erzielen.

Die Allianz ist Testsieger bei der klassischen Riester-Rente

Platz 1: Allianz RiesterRente Klassik ARS1UM (Note 1,3)
Platz 2: Axa Life Europe TwinStar Riester-Rente Klassik, IRG1  (Note 1,3)
sowie die PBV PB Förder-Rente I Klassik (je Note1,4)
Platz 3: CosmosDirekt R1-A (Note 1,5)

Quelle: IVFP, 2015

Allianz ist auch Testsieger der fondsgebundenen Riester-Rente

Die Allianz hat bei beiden Varianten der Riester-Rente die erste Position im Test eingenommen. Sie besticht in allen geforderten Kriterien des Institutes. Vor allem im Bereich der Unternehmenssicherheit konnte die Allianz punkten. Davon profitieren letztendlich auch die Sparer der Riester-Rente.

Platz 1: Allianz Invest Alpha-Balance ARF1UMGD (Note 1,3)
Platz 2: Volkswohl Bund Riester-Rente – Tarif AFR (Note 1,5)
Platz 3: PBV PB Förder-Rente I dynamik (Note 1,6)

Quelle: IVFP, 2015

Finanztest 10/2012

Aus der aktuellsten Untersuchung des Verbrauchermagazins Finanztest kann die Allianz im klassischen Bereich mit Zertifizierungsnummer 004449 nicht über eine befriedigende Beurteilung hinaus. Die Gesamtnote von 3,1 setzt sich wie folgt zusammen:

  • Rentenzusage und Kosten: 3,4
  • Anlageerfolg: 3,2
  • Transparenz: 1,5
  • Flexibilität: 2,5

Auch die derzeitige Entwicklung der Verzinsung gibt keinen Anlass für Optimismus.  Denn gerade in dieser Unterkategorie konnte das Unternehmen lediglich eine maximale Verzinsung von 4,4 Prozent bieten. Besser sieht es bei der Debeka (Riester Rente Debeka) aus.

  • in 2009: 4,4
  • In 2010: 4,1
  • In 2011: 4,4
  • In 2012: 3,4
  • Gut zu wissen

Sowohl die fondsgebundene Variante als auch die klassische Riester-Rente der Allianz belegen jeweils mit der Note von 1,3 die ersten Positionen im detaillierten Ranking vom IVFP. Auffällig ist auch, dass die anderen Anbieter aus der Top Ten ebenfalls ein „sehr gut“ erhalten können.

Auszeichnung und Rating

Die neutrale Agentur Fitch zeichnet Deutschlands größten Versicherer mit einem starken Finanzstärkerating von „A-“ aus. Bei Standard & Poor´s gibt es das Prädikat „AA“. Im regelmäßig erhobenen Map-Report wird der Konzern ebenfalls sehr gut bewertet.

Weitere Tarife der Allianz Versicherung

Allianz Riester Rente Klassik ARS1U

Dieser Tarif erhält in der Zeitschrift „Finanztest“ von der Stiftung Warentest die Bewertung „gut“. Bei der Riester Rente Klassik ARS1U handelt es sich um eine förderungsfähige Anlage. Daher erhalten die Sparer bei dieser Variante neben der jährlichen Grundzulage die Riester Rente Kinderzulage. Ansonsten erhalten die Kunden auch mit diesem Produkt die üblichen Zuschüsse vom Staat. Eine Übersicht gibt es unter Riester Rente Förderung.

RiesterRente Index Select

Im Tarif Index Select beteiligt sich der Anleger selbst an der Entwicklung des Dow Jones EURO STOXX Aktienindex. Die Rendite berechnet sich aus entstandenen Gewinnen bzw. Verlusten des Aktienindex. Diese werden am Ende eines jeden Geschäftsjahres zusammengerechnet. Der Vorteil hierbei ist, dass ein erzielter Gewinn nicht verloren gehen kann. Verluste sind mit dem Index Select nicht zu befürchten, da die Rendite bei negativer Entwicklung einfach auf Null gesetzt wird.

Kontakt

Allianz Deutschland AG.
Königinstraße 28
80802 München
Tel: 089-3800-0
Fax: 089-3800-3425
E-Mail: info@allianz.de
www.allianz.de