Riester Rente

Auf der Suche nach dem passenden Tarif?

  • Förderungen zu 100 Prozent nutzen
  • Unverbindlicher und kostenfreier Vergleich
  • Aktuelle Tarife aus 2017 im Vergleich
Zum kostenfreien Vergleich
Riester-Rente Continentale
Jetzt an die Zukunft denken

Riester-Rente Continentale

Die Riester-Rente der Continentale wurde im Sommer 2013 neu auf den Markt gebracht. Aus älteren Analysen sind kaum Testergebnisse bekannt, doch in der jüngeren Vergangenheit wurden einige gute Testergebnisse veröffentlicht. Offenbar konnte die Gesellschaft mit ihrem früheren Versicherungsprodukt nur schwer im Test bestehen. Da das neue Produkt im Test jedoch überzeugen kann, spielen frühere Testergebnisse auch nur eine untergeordnete Rolle. Die aktuellen Ergebnisse für die Riester-Rente der Continentalen zeigen eine erfreuliche Tendenz.

Ein Fondsprodukt mit Perspektiven

Riester Rente ContinentaleDie Riester-Rente der Contintentale ist als Fondsprodukt konzipiert. Die Versicherung arbeitet mit über 30 Investmentgesellschaften zusammen. So stehen dem Versicherten über 80 Fonds zur Auswahl. Durch die große Fondsauswahl ist für jeden Anleger das passende Versicherungsprodukt zu finden. Diese Auswahl gilt für alle fondsgebundenen Versicherungslösungen der Gesellschaft. Die Riester-Rente der Continentalen mit Namen VorsorgePlusPlan verbindet die Ertragschancen, die die Fonds bieten, mit den staatlichen Zulagen und gewährten Steuervorteilen, zu einer sicheren Altersvorsorge mit Mindestgarantie. Der Tarif VR 3 wurde daher in der jüngeren Vergangenheit im unabhängigen Test durchaus wohlwollend bewertet.

2016: Franke und Bornberg mit sehr gutem Ergebnis

Die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg hat den Tarif der Continentalen im Januar 2016 untersucht. Die VorsorgePlusPlan wird zur Hybriden Rentenversicherung gezählt (Quelle). Weiterhin unterscheidet die Ratingagentur zwischen zwei Kundengruppen. Besonders positiv fiel die Unterscheidung des Tarifs nach „aktiven“ und „komfortorientierten“ Kunden auf (siehe auch Personengruppen). Während aktive Versicherte auf maximale Flexibilität achten und eine individuelle Verfügbarkeit in der Aufschubzeit wünschen, ist der komfortorientierte Kunde an einer sicheren Versicherungslösung interessiert. Franke und Bornberg kam zu dem Ergebnis, dass die Continentale mit ihrem Tarif VR3 beide Kundentypen gut bedienen kann. So ist das Angebot der Continentalen für „Aktive“ sehr gut, und für „Komfortorientierte“ sogar hervorragend geeignet. Der Tarif ist somit auch für eine individuelle Gestaltung zu empfehlen.

2016: IVFP untersucht Riester-Renten

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung bewertete und verglich im laufenden Jahr 2016 die Angebote der Versicherungsunternehmen zur Riester-Rente. Dabei unterschied sie klassische und fondsgebundene Tarife, sowie Indexpolicen. Die VorsorgePlusPlan zählt zu den fondsgebundenen Riester-Renten mit Beitragsgarantie und zählt laut IFVP zu den besten. Mit der Gesamtnote 1,8 liegt sie auf dem 11. Platz (Quelle).

Continentale
Tarifname Unternehmen Rendite Flexibilität Transparenz Gesamtnote
Continentale VorsorgePlusPlan 1,7 1,8 1,8 2,0 1,8

Keine Ergebnisse für den alten Tarif

Mit dem neuen Riester-Produkt ist der Continentalen offenbar ein guter Wurf gelungen. Das allerdings scheint auch dringend notwendig gewesen zu sein, wenn man am Markt der Riester-Versicherungen aktiv und erfolgreich bleiben will. Auffallend ist, dass ältere Testergebnisse für die Riester-Rente nicht zur Verfügung stehen. Aus den Jahren 2013 und 2012 sind keine Resultate für die Continentale bekannt und veröffentlicht. Besonders auffallend war das Verhalten der Gesellschaft bei einem früheren Test von Stiftung Warentest (Riester Rente – lohnt Sie sich 2015 noch?).

Keine Warentest-Analyse erwünscht

Im Dezember 2012 hat Stiftung Warentest die gängigen Produkte für die Riester-Rente am Markt untersucht. Die Continentale hat damals auf die Erhebung eines Tests verzichtet und kein Angebot zur Bewertung vorgelegt. Damit hat man sich dem unabhängigen Testurteil der Versicherungsanalysten schlicht entzogen. Offenbar war abzusehen, dass der frühere Tarif nicht im Test gegen die Konkurrenz bestehen konnte. Angesichts der Tatsache, dass der neue Tarif damals in der Entwicklung war, ist das Verhalten zwar verständlich. Dennoch wäre eine umfassendere Begründung im Interesse der Verbraucher wünschenswert gewesen, um ihnen die nötige Transparenz zu gewähren.

Doch egal, wie alte Tarif der Continentalen abschnitten, was zählt, ist die Bereitschaft sich zu verbessern und der Mut weniger gute Produkte aufzugeben.

www.continentale.de