Riester Rente

Auf der Suche nach dem passenden Tarif?

  • Förderungen zu 100 Prozent nutzen
  • Unverbindlicher und kostenfreier Vergleich
  • Aktuelle Tarife aus 2016 im Vergleich
Zum kostenfreien Vergleich
Riester-Rente Banksparplan
Jetzt an die Zukunft denken

Riester-Rente Banksparplan

Der Riester-Rente Banksparplan ist ein vom Staat geförderter Sparvertrag. Der Sparer zahlt monatlich in den Vertrag ein und erhält eine Verzinsung, die sich an einem Referenzzins orientiert. Das heißt, der Vertrag wird in konstanten Raten verzinst. Besonders hervorzuheben ist, dass bei dieser Variante keine Kosten in Form von Provisionen oder Abschlussgebühren auf den Sparer zukommen. Obwohl es sich beim Banksparplan um die einfachste Form des Riesterns handelt, ist er die am seltensten abgeschlossene Form der Riester-Vorsorge.  

Riester-Rente Banksparplan im Vergleich

Im Vergleich zu anderen Produkten der Riester-Rente fallen bei dieser Alternative weder Gebühren für den Vertragsabschluss an, noch wird eine Provision verlangt. Die klassische Riester-Rente weist Kosten von bis zu 20 Prozent auf. Das ist beim Riester-Rente Banksparplan nicht der Fall und macht diese Möglichkeit nicht nur sicher und flexibel, sondern auch höchst transparent. Sogar im Falle einer vorzeitigen Kündigung hat der Kunde nicht mit einem finanziellen Verlust zu rechnen. Ausführlicher Riester-Rente Vergleich.

Auf kurze Sicht gesehen, ist einer der größten Nachteile die relativ geringe Chance auf eine hohe Rendite. Diese beläuft sich aktuell auf etwa drei bis sechs Prozent. Die höchste Rendite bietet laut Finanztest unter anderem die Sparkasse Detmold. Auf lange Sicht gesehen, ist laut Finanztest jedoch auch die Rendite sehr hoch.

Die Vorteile eines Riester-Banksparplans

Der Riester-Banksparplan besitzt gegenüber den anderen Formen des Riesterns einige Vorteile. Diese Altersvorsorgeform der Rentenversicherung ist ein vergleichsweise einfaches Produkt und die Kosten für den Vertragsschluss sind überschaubar (Riester-Rente Kosten). Das Geld aus der Sparanlage kann zudem frei verwendet werden, beispielsweise zum Erwerb einer Immobilie. Im Gegensatz zu den anderen Formen der Riester-Vorsorge fallen für den Banksparplan nur relativ geringe Kosten an. Bei dem Banksparplan ist der Sparer nicht auf eine Versicherungsgesellschaft angewiesen. Aufgrund dessen müssen bei Banksparplänen nicht so hohe Abschläge hingenommen werden, wie bei anderen Riester-Formen.

Sicher – die Auszahlung

Der Sparer weiß bereits mit Abschluss des Sparplans, wie hoch die Auszahlung im Alter sein wird. Der Riester Banksparplan ist die sicherste, flexibelste und vor allem transparenteste Alternative aller angebotenen Riester-Produkte. Testsieger im Vergleich der Stiftung Warentest wurde die Sparkasse Detmold (auch in unserem unabhängigen Vergleich enthalten). Bei diesem Anbieter hat der Kunde die höchste Rendite zu erwarten.

Anbieter-Liste

Längst nicht jeder Riester-Rente Anbieter hat dieses Produkt im Sortiment. Banksparpläne gibt es unter anderem bei einer Sparkasse, einer Volksbank, einer Kreissparkasse sowie bei einer Landessparkasse.

Wie der Banksparplan funktioniert

Kapital wird beim Banksparplan per flexibler monatlicher Einzahlung aufgebaut. Eine Förderung erfolgt für maximal 2.100 Euro pro Jahr. Die Verzinsung des Guthabens wird an einen offiziellen Referenzzinssatz gekoppelt, an dem sich auch die Kosten für den Banksparplan orientieren. Dieser Zinssatz wird in der Regel viermal im Jahr angeglichen. In der Regel betragen die Kosten für diese Vorsorgeform in etwa 0,5 Prozent. Das Vorsorgen per Banksparplan kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Einige Banken bieten ihren Kunden einen garantierten Mindestzinssatz an, während andere Banksparpläne mit einer niedrigeren Grundverzinsung arbeiten und nach einer gewissen Laufzeit einen Bonuszinssatz anbieten.

Testsieger bei Stiftung Warentest

Testergebnisse 2015

In der Finanztestausgabe 11/2015 wurde ein großer Test zum Thema Banksparpläne veröffentlicht. Die Experten haben 43 Riester-Banksparpläne getestet und verglichen (Quelle). Finanztest unterschied die Sparplänen in zwei Gruppen. Erstens Sparpläne, die ausschließlich an aktuelle Umlaufrendite von Bundeswertpapieren gekoppelt sind und zweitens Banksparpläne, die an einen gleitenden Referenzzins oder eine Referenzzinsmischung gekoppelt sind (Diese zweite Gruppe ist die größere.).

Ein Riester-Banksparplan ist die einfachste Form des Riesterns. Sie zahlen monatlich in den Vertrag ein und erhalten eine Verzinsung, die sich an einem Referenzzins orientiert.

Riester-Banksparpläne mit vertraglich fester Bindung an die Umlaufrendite

In dieser Gruppe wurde die Volksbank Gronau-Ahaus Testsieger. Diese Volksbank zieht am wenigsten von den Umlaufrenditen ab. Zum Zeitpunkt des Tests lag der Wert bei -0,05 Prozentpunkten. Weiterhin als empfehlenswert stuft Warentest die Angebote von der Sparkasse Hanauerland und der Kreissparkasse Halle/Westfalen ein.

Riester-Banksparpläne mit Anbindung an unterschiedliche Referenzzinsen

In dieser Gruppe lässt sich die Qualität der Angebote am Renditeabstand erkennen. Dieser sollte möglicht gering sein. Laut Finanztest sind hier sowohl die Sparkasse Hanauerland, als auch die Kreissparkasse Halle/Westfalen empfehlenswert. Der Renditeabstand liegt bei beiden unter einem Prozentpunkt.

Testergebnisse 2013

2013 hat Stiftung Warentest die besten Banksparplan-Anbieter getestet. Dabei wurden von den Testern erhebliche Unterschiede in der Qualität festgestellt. Besonders in Bezug auf die Zinsen gab es deutliche Unterschiede zwischen den Anbietern. Die Experten von deckten teilweise Preisdifferenzen von bis zu 15.000 Euro bei einer Laufzeit von 25 Jahren auf. Die Tester achteten zudem darauf, für welche Altersgruppe sich das Angebot empfiehlt.

Für ältere Sparer empfehlen sich demnach laut Stiftung Warentest folgende Anbieter:

  • Förde Sparkasse
  • Sparda-Bank Hamburg
  • Sparda-Bank Hannover
  • Volksbank Gronau-Ahaus
  • Mainzer Volksbank
  • Deutsche Skatbank
  • VR Bank Kreis Steinfurt
  • VR Bank Pirmasens

Sowohl für jüngere als auch für ältere Sparer empfehlen sich laut Stiftung Warentest folgende Anbieter:

  • Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen
  • Sparkasse Paderborn-Detmold

Für wen ist der Banksparplan sinnvoll?

Besonders geeignet ist diese Altersvorsorge für über 40 Jahre alte Anleger. Aber auch für junge Leute, die ihr Vermögen der Riester-Rente zur Finanzierung einer Immobilie verwendet haben, ist diese Alternative zu empfehlen. Auf Grund der Sicherheit ist er daher vor allem für den sicherheitsbewussten Anleger zu empfehlen. Es sollten alle Angebote der jeweiligen Anbieter eingeholt werden, um die besten Konditionen zu ermitteln.

Große Unterschiede in der Rendite

Finanztest hat festgestellt, dass unter anderem die Sparkasse Detmold die höchste Rendite bietet. Im Vergleich zu anderen Anbietern im Test bietet die Sparkasse Detmold deutlich mehr Rendite. Auf Grund der Langzeitbindung mit dem Anbieter kann dies ein Unterschied von mehr als 10.000 Euro bedeuten. Ein guter Banksparplan kann mit Hilfe von einem neutralen Vergleich leicht ermittelt werden. Obwohl der Sparplan eher für sicherheitsbewusste Anleger geeignet ist, stimmt laut Finanztest auf Dauer auch die Rendite für den Anleger. Ebenfalls als Testsieger gingen die Landsparkasse Schenefeld sowie die Volksbank Gronau-Ahaus aus dem Test der Stiftung Warentest hervor.

Umlaufrendite

Viele Banksparpläne orientieren sich in ihrem Zinssatz an der Umlaufrendite. Die Umlaufrendite bezeichnet den Durchschnitt der Rendite aller sich im Umlauf befindenden festverzinslichen Wertpapiere. Sie wird von der Deutschen Bundesbank ermittelt.

  • Gut zu wissen

Der Punkt Dauerzulagenantrag muss im Vertrag einmal mit einem Kreuz versehen werden. Somit erspart sich der Anleger das lästige und jährlich wiederkehrende Beantragen der staatlichen Zulagen.