Riester-Rente Berufseinsteigerbonus
Ein Fachportal von Logo Transparent Beraten
kostenlos
sicher
einfach
Berufseinsteigerbonus

Der staatliche Bonus für junge Sparer!

Persönlichen Tarifvergleich 2019 anfordern

Erhalten Sie einen Vergleich der besten Tarife am Markt. Welche Riester-Variante rechnet sich am meisten?

Berufseinsteigerbonus

Von dem attraktiven Riester-Rente Berufseinsteigerbonus profitieren junge Leute unter 25 Jahren. Sie erhalten die einmalige Bonuszahlung in Höhe von 200 Euro, wenn sie vor ihrem 25. Geburtstag eine Riester-Rente abschließen.

Das ist der Berufseinsteigerbonus

Um die Riester-Rente besonders auch für junge Menschen attraktiver zu gestalten, wurde 2008 der Berufseinsteigerbonus eingeführt. Diese einmalige Zahlung erhalten Auszubildende (siehe auch Riester-Rente für Azubis) und Berufsanfänger, wenn sie vor ihrem 25. Geburtstag einen Riester-Vertrag abschließen. Der Gesetzgeber belohnt damit eigene Sparraten und spornt die junge Generation an, heute schon an die Zukunft zu denken.

Vergleich von aktuellen Riester-Tarifen aus 2019 sichern!

✔ Qualitätsgeprüft ✔ Kostenfrei ✔ Unabhängig

So erhält man den einmaligen Berufseinsteigerbonus

Hat der Sparer einen Riester-Vertrag abgeschlossen, kann er für diesen die ihm zustehenden Zulagen beantragen. Notwendigerweise gehört der Versicherte hierfür zum förderberechtigten Personenkreis. Förderberechtigt sind Personen, die einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgehen. Der Bonus steht allerdings auch Ehegatten von zulagenberechtigten Personen zu.

Weitere Voraussetzungen

Neben der Altersbegrenzung muss ebenso wie bei den jährlichen Zulagen die Mindestsparleistung erbracht werden. Diese umfasst 4 % des Bruttoeinkommens vom Vorjahr, mindestens jedoch 60 Euro. Azubis und Berufseinsteiger, die im Vorjahr noch kein sozialversicherungspflichtiges Einkommen hatten, müssen im ersten Jahr nur den Sockelbeitrag in Höhe von 60 Euro einzahlen.

icon Rechenbeispiel Berufsanfänger, 20 Jahre alt

Rechenbeispiel Berufsanfänger, 20 Jahre alt

Verdient ein Single ohne Kinder 20.000 Euro im Jahr brutto, so entsprechen 4 Prozent einer Summe von 800 Euro. Davon werden jedoch die Grundzulage und der Berufseinsteigerbonus der Riester-Rente abgezogen.

Rechnung mit Berufseinsteigerbonus

  • 4 Prozent vom Vorjahresbrutto: 800 Euro
  • abzüglich Grundzulage: 175 Euro
  • abzüglich Berufseinsteigerbonus: 200 Euro

Der 20-jährige Riester-Sparer muss im ersten Jahr demnach nur 425 Euro (35,42 Euro pro Monat) in seinen Riester-Vertrag einzahlen, um die volle Förderung zu erhalten.

Gibt es keine beruflichen oder familiären Änderungen muss er im nächsten Jahr jedoch mehr einzahlen, da es sich bei dem Berufseinsteigerbonus um eine einmalige Zahlung handelt.

Rechnung ohne Berufseinsteigerbonus

  • 4 Prozent vom Vorjahresbrutto: 800 Euro
  • abzüglich Grundzulage: 175 Euro

Im zweiten Jahr muss der Riester-Sparer 625 Euro jährlich bzw. 52,09 Euro pro Monat einzahlen, damit er die volle Grundzulage erhält.

Achtung: Beitragszahlung im ersten Jahr nach Vertragsabschluss

Oftmals kommt ein Riester-Vertrag nicht direkt zum 01. Januar eines Jahres zustande. Um den vollen Berufseinsteigerbonus und die Zulagen zu erhalten, müssen Versicherte die fehlenden monatlichen Beiträge als Einmalzahlung nachzahlen.

Beispielrechnung

Beginnt der Vertrag des 20-jährigen Berufsanfängers aus dem obigen Beispiel am 01. Juli, so müsste er die Beiträge für die ersten sechs Monate in Höhe von 212,52 Euro (sechs Monate mal 35,42 Euro) als einmalige Sonderzahlung auf das Riester-Konto einzahlen.

Zulagenantrag auch für den Berufseinsteigerbonus

Die Zulagen und der Riester-Berufseinsteigerbonus werden direkt auf das Zulagenkonto des Versicherten überwiesen, wenn dieser einen Antrag auf den Erhalt der Grund- und ggf. Kinderzulage gestellt hat. Sparer können zwischen einem jährlich neu zu stellenden Antrag oder dem sogenannten Dauerzulagenantrag wählen.

Der Riester-Rente Dauerzulagenantrag bewirkt, dass die jährliche Zahlung der Zulagen automatisch erfolgt. Dies reduziert den Verwaltungsaufwand, da man so nicht jedes Jahr erneut an das Ausfüllen von Formularen denken muss. Allerdings darf der Förderberechtigte nicht vergessen, seinem Riester-Anbieter familiäre oder berufliche Änderungen mitzuteilen.

icon Riestern: Je früher, desto besser

Riestern: Je früher, desto besser

Wer sich frühzeitig um seine Altersvorsorge kümmert, kann über einen langen Zeitraum Guthaben ansammeln und von der attraktiven staatlichen Förderung profitieren, welche die private Altersrente aufwertet.

Hinzu kommt, dass man gerade zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn meist weniger verdient, sodass man nur geringe Beiträge einzahlen muss, um von der staatlichen Förderung zu profitieren.

Was passiert mit der Prämie bei vorzeitiger Auflösung des Vertrages?

Wird ein Riester-Vertrag gekündigt, gilt für den Berufseinsteigerbonus das gleiche wie für alle anderen Riester-Zulagen: Der Sparer muss den Riester-Rente Berufseinsteigerbonus zurückzahlen.

Die bessere Lösung wäre die Riester-Rente beitragsfrei zu stellen, um die bis dato erhaltenen Förderungen und Steuervorteile nicht zu verlieren. Bei einer Stilllegung zahlt der Vertragsinhaber kein Geld mehr in die Riester-Rente ein und erhält dementsprechend keine Zulagen mehr. Allerdings muss auch nichts zurückgezahlt werden.

icon Risiko Arbeitslosigkeit?

Risiko Arbeitslosigkeit?

Wird ein Arbeitnehmer im Laufe seiner Tätigkeit arbeitslos und  muss Hartz IV beantragen, so hat die Riester-Rente keinen Einfluss auf die Höhe der Sozialleistungen. Der Vertragsinhaber muss seinen Altersvorsorgevertrag nicht auflösen, da die Riester-Rente Hartz IV-sicher ist. Auch als Hartz IV-Empfänger kann man weiterhin für die Rente vorsorgen. Dazu muss lediglich der Sockelbetrag in Höhe von 60 Euro pro Jahr (also 5 Euro pro Monat) einzahlt werden.