Riester Rente

Auf der Suche nach dem passenden Tarif?

  • Förderungen zu 100 Prozent nutzen
  • Unverbindlicher und kostenfreier Vergleich
  • Aktuelle Tarife aus 2017 im Vergleich
Zum kostenfreien Vergleich
Riester-Rente Ja oder Nein
Jetzt an die Zukunft denken

Riester-Rente Ja oder Nein

Die Riester-Rente ist auch 2017 massiver Kritik ausgesetzt, aber es fehlen leistungsstarke Alternativen. Keine anderen Finanzprodukte können langfristig eine ähnlich hohe Rendite erzielen. Gefunden werden sollte jedoch das richtige Riester-Produkt, um eine möglichst hohe und lebenslange Rente ausgezahlt zu bekommen. Riester-Rente Ja oder Nein? Diese Frage versuchen wir nachfolgend zu beantworten.

Darum ist zusätzliche private Vorsorge wichtig

Die demografische Entwicklung in Deutschland führt dazu, dass die Menschen immer älter werden. Lebenserwartung und Rentenverweildauer (Der Zeitraum, in dem eine Person Rentenzahlungen bezieht.) steigen. Das gesetzliche Umlagesystem (Die arbeitende Generation erbringt Beiträge, aus denen die Rente der älteren Generation gezahlt wird.) kommt an seine Grenzen.

Wie sich die Lebenserwartung allein in den alten Bundesländern seit 1960 entwickelt hat, zeigt folgende Grafik:

Gute Angebote nutzen – definitiv ja!

Bei etlichen Gesellschaften, die eine herkömmliche private Rentenversicherung anbieten, ist der Nutzen verschwindend gering. Das gilt auch für die herkömmliche Riester-Rentenversicherung. Die Angebote wurden bereits 2012 von Finanztest untersucht. Das Ergebnis: Nur fünf Anbieter erhielten eine gute Bewertung. Bei allen anderen Angeboten wird der Nutzen nur als sehr gering eingeschätzt. Außerdem sind die Verträge laut Finanztest nur wenig transparent.

Zum Test.

Beiträge regelmäßig zahlen

Es sollten im Idealfall jeden Monat Beiträge eingezahlt werden, um letztendlich eine zusätzliche bedarfsgerechte Rente erhalten zu können. Jedoch, gibt es auch die Möglichkeit, dass die Einzahlungen für eine bestimmte Dauer ausgesetzt werden. Sollten diese fehlenden Beträge jedoch nicht zu einem späteren Zeitpunkt wieder ausgeglichen werden, fallen auch die späteren Auszahlungen geringer aus.

Ja oder Nein? – Oder doch Wohn-Riester?

Mittlerweile entscheiden sich immer mehr Bürger für den Wohn-Riester (Eigenheimrente). Wer einen solchen Vertrag abschließen möchte, erhält ebenfalls die volle Förderung und hat Anrecht auf sehr günstige Darlehen.

Kritik

Widersprüchliche Darstellungen betreffen den Nutzen der Riester-Rente. Einige Experten sind vom Nutzen der Riester-Rente nicht überzeugt. Viele Verbraucherschützer meinen hingegen, dass es sich bei dieser privaten Altersvorsorge um eine lohnende Investition handelt, die vor Altersarmut schützen kann.

Das bereits kurz nach Einführung der Riester-Rente stark kritisierte Zulagenverfahren ist inzwischen deutlich vereinfacht worden. So reicht heute ein Dauerzulagenantrag, um die Förderungen zu erhalten. In der Vergangenheit hatten viele Riester-Sparer ihren Zulagenantrag nicht gestellt und erhielten auch keine Förderungen.

Riester-Rente contra: Nachholbedarf bei der Transparenz

Einige Produkte fressen die Ersparnisse der Anleger auf. Der Grund: Die Versicherungswirtschaft bewirbt zum Teil unpassende Angebote der Riesterrente. Die Standard Riesterversicherung ist mit bis zu 20 Prozent Kosten die vergleichsweise teuerste Alternative aller Angebote. Die Kosten entfallen auf die Bereiche Vertrieb, Verwaltung und Vertragsabschluss.

Eine fondsgebundene Riester Rente ist mit geringeren Kosten von bis zu fünf Prozent, eine günstigere Alternative für den Kunden.

Im Podcast des GDV wird die Riester-Rente vorgestellt:


Ja oder Nein – die Antwort:

Gibt es eine eindeutige Antwort in Bezug auf die klassische Riester-Rente?

Es empfiehlt sich immer ein persönlicher Vergleich, um im Einzelfall richtig entscheiden zu können. Nur so kann auch ein wirklich gutes und individuell passendes Riester-Produkt ausfindig gemacht werden. Prinzipiell ist die Riester-Rente immer noch eine der effektivsten und beliebtesten Altersvorsorgeformen in Deutschland. Einen Vergleich können Sie hier kostenfrei anfordern: zum Vergleichsformular.

Contra Riester-Rente: Mangelhafte Informationen für Verbraucher

Auch nach über einem Jahrzehnt Riester-Rente hat die Bundesregierung es noch immer nicht geschafft, die breite Bevölkerung ausreichend über die Riester-Rente zu informieren. Immer wieder bestätigen Umfragen die fehlende Information in Bezug auf die Riester-Rente. Vor allem fehlt es den Kunden an der notwendigen Vergleichbarkeit der angebotenen Produkte.

Pro wie Produktinformationsblatt:

Mit Hilfe des in Auftrag gegebenen Produktinformationsblattes sollen die Bürger künftig besser informiert werden. Auch sollen schlechte Angebote künftig besser zu erkennen sein. Ab Januar 2017 ist das Informationsblatt verpflichtend für alle Anbieter von Riester-Renten. Die meisten Versicherer nutzen dieses Blatt allerdings bereits jetzt schon. Was für den Riester-Sparer besonders interessant ist: Das Blatt informiert über die Zusammensetzung der Kosten des Produkts. Dadurch kann der Interessent die verschiedenen Tarife vor dem Abschluss besser vergleichen und das optimale Angebot finden.

Riester-Rente contra: Eigeninteresse der Anbieter

Die Hauptverantwortung für den relativ schlechten Ruf der Riester-Rente tragen indes die, vom Eigeninteresse geleiteten Versicherungsvermittler. Hohe Provisionen gibt es für die Produkte, die von Nachteil für den Kunden sein können. Auf Grund von Fehlinformation weiß eine große Anzahl der Riester-Sparer nicht um die beträchtlichen Kosten ihres jeweiligen Vertrages. Dies sorgt verständlicherweise für Unmut.

  • Gut zu wissen

Bezieher von Hartz-IV, als Minijobber Angestellte, Hausfrauen und Hausmänner, Alleinerziehende und pflegende Familienangehörige haben die Möglichkeit, bis zu 1.000 Euro im Jahr staatliche Zulagen zu erhalten. Dabei haben sie in einigen Fällen lediglich den Sockelbetrag in Höhe von 60 Euro im Jahr zu zahlen.

Jetzt kostenlosen Vergleich anfordern und alle Vorteile der Riester-Rente nutzen und den Nachteilen aus dem Weg gehen.