Riester Rente

Auf der Suche nach dem passenden Tarif?

  • Förderungen zu 100 Prozent nutzen
  • Unverbindlicher und kostenfreier Vergleich
  • Aktuelle Tarife aus 2017 im Vergleich
Zum kostenfreien Vergleich
Kinderzulage für geschieden oder getrennt Lebende
Jetzt an die Zukunft denken

Kinderzulage für geschieden oder getrennt Lebende

Leben die Eltern des Kindes getrennt, erhält derjenige die Förderung, der auch Anspruch auf das Kindergeld hat. Sollte allerdings eine Anspruchskonkurrenz bestehen, erhält jenes Elternteil die Kinderzulage, in dessen Haushalt das Kind tatsächlich lebt. Sollte das Kind innerhalb eines Beitragsjahres den Haushalt wechseln, und so beide getrennten Partner im relevanten Jahr Kindergeld beziehen, erhält nur derjenige den Zuschuss, der im ersten Monat das Kindergeld bezogen hat. Dasselbe gilt auch, wenn die Partner unverheiratet sind. Um die Zulagen zu bekommen, muss natürlich der Eigenbeitrag den Anforderungen entsprechen.

Beispiel I

Mutter und Vater haben eine Tochter Marie und einen Sohn Michael. Beide Elternteile haben zur Altersvorsorge eine Riester Rente abgeschlossen. Marie ist am 14.07.2006 geboren. Daher beträgt die Zulage 185,00 Euro. Michael ist am 12.05.2008 geboren. Der Zuschuss für ihn liegt bei 300,00 Euro. Marie zieht zur Mutter, Michael zum Vater. Somit erhalten beide Elternteile anteilig die ihnen zustehende Kinderzulage.

Das heißt, die Mutter erhält die Grundzulage (154 €) plus der Kinderzulage für Marie (185 €).

Der Vater erhält ebenfalls die Grundzulage sowie die Kinderzulage für Michael. Da der Sohn 2008 geboren wurde, beträgt diese 300 €.

Beispiel II

Im Februar des nächsten Jahres zieht nun auch Michael zur Mutter. In diesem Jahr hat allerdings der Vater das entsprechende Kindergeld bereits im Januar bezogen. Daher erhält er auch bei Wechsel des Wohnraumes weiterhin das Geld. Erst im Folgejahr ist die Mutter zum Erhalt der kompletten Zulagen berechtigt.

zurück zur Kinderzulage-Hauptseite